Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

2024-02-24-Einsatz_1

Einsatzdatum:24.02.2024
Einsatzstichwort:Nachlöscharbeiten
Einsatzbeginn:24.02.2024 um 13:48 Uhr
Einsatzende:24.02.2024 um 15:10 Uhr
Ort: Ort bzw. Ortsteil: BevergernStraße: Kanalstraße

 

Alarmierte Einheiten: Löschzug Bevergern, 

 

Beschreibung:  Der Löschzug Bevergern wurde zu Nachlöscharbeiten auf einem Tankmotorschiff auf dem Dortmund-Ems-Kanal alarmiert. Das Schiff lag bei Eintreffen in Höhe einer Bunkerstation festgegemacht. Die Besatzung hatte im vorderen Maschinenraum einen Brand bemerkt und sofort die stationäre Löschanlage in Gang gesetzt. Ein Trupp unter Atemschutz erkundete den verrauchten Bereich. Hier war an einen Dieselmotor ein Keilriemen heißgelaufen und hatte so den vorderen Bereich des Motors verschmort. Der Brand war bereits gelöscht. Der Maschinenraum wurd unter Aufsicht der Feuerwehr durch die stationäre Belüftungsanlage entraucht. Nach der Endkontrolle wurde die Einsatzstelle an die Besatzung und die Wasserschutzpolizei übergeben.

 

 

Eingesetzte Kräfte: 

Eingesetzte Kräfte-Feuerwehr: 18

Eingesetzte Fahrzeuge: 

 

 

 

Wichtiger Hinweis:

Die Freiwillige Feuerwehr Hörstel weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen, zu den entsprechenden Einsätzen, aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind. Es wird versucht, so objektiv wie möglich die Einsatzberichte zu schreiben. Es wird darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Hörstel keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt. Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem Urheberrecht. Es ist nicht gestattet Textpassagen, Texte oder jegliches Bildmaterial für andere Medien einzusetzen, ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Hörstel

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung behält sich die Freiwillige Feuerwehr Hörstel rechtliche Schritte vor.