Link verschicken   Drucken
 

2018-01-21_Einsatz1

Einsatzdatum: 21.01.2018
Einsatzstichwort: MANV-2
Einsatzbeginn: 21.01.2018 um 0:38 Uhr
Einsatzende: 21.01.2018 um  2:03 Uhr
Ort: Ort bzw. Ortsteil Mesum, Thiestraße

 

Alarmierte Einheiten: Löschzug Hörstel
 

Beschreibung

 

POL-ST: Brand in einem Mehrfamilienhaus
Rheine-Mesum (ots) - Um Mitternacht gingen beim Notruf der Polizei Hinweise auf einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Rheine-Mesum an der Thiestraße ein. Die Polizei und die alarmierte Feuerwehr begaben sich umgehend zum Brandort. Die mehrheitlich ausländischen Mitbürger konnten aus dem Haus gerettet werden. Nach derzeitigem Stand ist von 5 schwer verletzten Bewohnern (darunter ein 11jähriges Kind) und 7 leicht verletzten Bewohnern auszugehen. Die Feuerwehr hat einen Krisenstab vor Ort und eine Verletztensammel- und -betreuungsstelle eingerichtet. Angaben zur Brandursache können derzeit nicht gemacht werden.
---------
Rheine- Mesum (ots) - Die Untersuchungen an der Brandstelle unter Hinzuziehung eines Brandsachverständigen sowie der Einsatz eines Brandspürhundes haben noch nicht zur Klärung der Brandursache geführt. Im Kellergeschoss des Hauses waren unterhalb eines Treppenabgangs gelagerte Altreifen und Sperrmüllreste in Brand geraten. Eine technische Brandursache wird ausgeschlossen. Die Ermittler gehen derzeit von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung aus. Die Polizei sucht daher nach Zeugen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag (21.01.), gegen Mitternacht, im Bereich des Mehrfamilienhauses an der Thiestraße 30, verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

 

Die Feuerwehr Hörstel steuerte lediglich den Bereitstellungsraum an und wurde von dort aus nicht mehr eingesetzt.

 

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Kräfte-Feuerwehr: 8

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

 

Wichtiger Hinweis:

Die Freiwillige Feuerwehr Hörstel weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen, zu den entsprechenden Einsätzen, aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind. Es wird versucht, so objektiv wie möglich die Einsatzberichte zu schreiben. Es wird darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Hörstel keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt. Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem Urheberrecht. Es ist nicht gestattet Textpassagen, Texte oder jegliches Bildmaterial für andere Medien einzusetzen, ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Hörstel

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung behält sich die Freiwillige Feuerwehr Hörstel rechtliche Schritte vor.

 

 
KONTAKT
 

Leiter der Feuerwehr
Jörg Wernsmann
Kalixtusstraße 6
48477 Hörstel
E-Mail: