Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

2022-10-17-Einsatz_1

Einsatzdatum:

17.10.2022

Einsatzstichwort: Brand_groß
Einsatzbeginn: 17.10.2022 um 14:06 Uhr
Einsatzende:

17.10.2022 um 19:24 Uhr

Ort: Ort bzw. Ortsteil: Bevergern 

Straße: Sendstr.

 

Alarmierte Einheiten: Vollalarm Stadt Hörstel, GW-A Feuerwehr Ibbenbüren, FTZ Steinfurt

 

Beschreibung

 

Am frühen Montag Nachmittag wurde zunächst der Löschzug Bevergern mit dem Alarmstichwort "Brand_mittel" zur Sendstraße in Bevergern geordert. Vorort wurde der Leitstelle mitgeteilt, dass im Keller eines Zweifamilienhauses die Gasheizung im Kellergeschoss brennen würde. Noch vor eintreffen der ersten Kräfte aus Bevergern meldete der ersteintreffende Rettungsdienst, dass eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude sichtbar sei. Umgehend wurde ein weiterer Löschzug zur Einsatzstelle nachgeordert. Nach eintreffen der Feuerwehr wurde umgehend ein Trupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude geschickt um die Brandbekämpfung durchzuführen. Als der Trupp im Kellergeschoss ankam, kam es zu einer Rauchgasdurchzündung. Umgehend ergriff der eingesetzte Trupp die zu ergreifenden Maßnahmen und zog sich anschließend aus dem Gefahrenbereich zurück. Die weitere Brandbekämpfung gestaltete sich als schwierig, da die Gastherme nicht durch den Haupthahn gaslos geschaltet werden konnte. Diesbezüglich wurde ein Ortsansässiges Unternehmen zur Einsatzstelle geordert welche die Gasleitung von außen abschieberte. Im Kellergeschoss brannte allerdings weiterhin bis zum eintreffen des Unternehmens das entzündete Gas. Um weitere Atemschutzreserven zu haben wurde im weiteren Einsatzverlauf Vollalarm für die Stadt Hörstel gegeben. Nachdem die Gasleitung geschlossen war, zeigten die eingeleiteten Löschmaßnahmen Wirkung. Als das Feuer unter Kontrolle war und soweit abgelöscht war, kontrollierten weitere Trupps mit einer Wärmebildkamera den Brandraum auf Glutnester und löschten diese ab. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden die Einsatzfahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht. Der Löschzug Bevergern führte im späten Verlauf des Abends eine erneute Brandschau durch, um sicher zu gehen, dass keine Glutnester wieder aufflammen.

 

 

Eingesetzte Kräfte: 94

Eingesetzte Kräfte-Feuerwehr: 86

Eingesetzte Fahrzeuge: 

 

Wichtiger Hinweis:

Die Freiwillige Feuerwehr Hörstel weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen, zu den entsprechenden Einsätzen, aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind. Es wird versucht, so objektiv wie möglich die Einsatzberichte zu schreiben. Es wird darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Hörstel keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt. Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem Urheberrecht. Es ist nicht gestattet Textpassagen, Texte oder jegliches Bildmaterial für andere Medien einzusetzen, ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Hörstel

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung behält sich die Freiwillige Feuerwehr Hörstel rechtliche Schritte vor.